> Gedichte und Zitate für alle: C. Morgenstern: "Auf vielen Wegen"- Bestimmung (82)

2016-03-07

C. Morgenstern: "Auf vielen Wegen"- Bestimmung (82)




Bestimmung

Von dieser Bank hinauszuträumen,
wenn ferner Erdsaum, lichtverwaist,
entgegen den gestirnten Räumen
die Sonne dampfend überkreist! ...

Da fühle deine treue Erde,
wie sie ihr Weltwerk schafft und schafft,
daß jedes Land gesegnet werde
von ihrer Mutter trunkner Kraft!

Und wie du heiß die Arme breitest,
von mächtigem Gefühl erfasst,
und dein Gemüt zur Menschheit weitest,
die dumpf und dunkel liebt und haßt, –

ergreifst du, was du bist, von ferne,
und, was du darfst, und, was du mußt,
und wirst dir deiner guten Sterne
von neuem still und stolz bewusst.


alle Gedichte der Sammlung                                                                                                        weiter

alle Gedichte nach Themen

Keine Kommentare: