> Gedichte und Zitate für alle: F. Dörmann- Neurotica: Rythmen-1-1 (58)

2016-04-20

F. Dörmann- Neurotica: Rythmen-1-1 (58)



  Rhythmen

  (Erste Reihe)

Ein Stern geht auf in meines Herzens Nacht,
Der neues Leben mir verspricht,
O lüge nicht!
Heine.

1.

Totenmüde,
Mit wankenden Gliedern,
Mit fiebernder Stirne
Steh' ich auf dürrer,
Trostloser Heide.

Mein Herz ist zerfressen,
Qualenzerrissen
Und halbvermodert.
Mich schreckt nicht mehr
Der zischenden Blitze
Todkündendes Funkeln,
Nicht der Bestien
Näher schwellendes,
Hungriges Heulen.
Und wenn am dunstigen,
Bleifarbenen Himmel
Schimmernde Schemen
Fata Morganas
In brennenden Farben
Lockend erglänzen, –
Ich bleibe kalt.

Was noch vor Monden
In meiner Seele
Rasende Flammen,
Zuckende Wonnen
Emporgewirbelt,
Ich seh es kaum.
Mein Fühlen ist tot. –

Vorübergegangen
Ist Wollusttoben,
Knirschender Zorn
Und fressende Reue.

     In mir ist Stille,
Tiefste Stille,
Stille des Todes.

alle Gedichte der Sammlung                                                                                                   weiter

            alle Gedichte von F.Dörmann

Keine Kommentare: