> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte v. C.H.v. Hoffmannswaldau: Er sah sie zu Pferde (14)

2016-05-25

Gedichte v. C.H.v. Hoffmannswaldau: Er sah sie zu Pferde (14)



 Er sahe sie zu pferde

C.H.v.H.

Die lange Lesbia/ so meine freyheit bindet/
Erkühnte sich nechst hin zu schreiten auf ein pferd.
Trug gleich ihr schöner leib nicht bogen/ spieß und schwerdt/
So führte sie doch blitz/ der alle welt entzündet.
Ein etwas/ so man fühlt und keiner recht ergründet/
Dem kein Bucephalus sich recht und wol erwehrt/
So Alexandern selbst und seinen muth verzehrt/
Macht daß ihr pferd den trieb/ der himmlisch ist/ empfindet;
Wie wirstu Heldin denn itzund von mir genant/
Der ich das erste mahl durch deine glut entbrant/
Ich/ dessen asche noch soll deine wahlstatt zieren.
Reit/ reit/ Amazonin/ getrost durch wald und feld:
Doch wiltu daß dein knecht die seynen steiff behält/
So mustu/ merck es wol/ die brüste nicht verlieren.


Keine Kommentare: