> Gedichte und Zitate für alle: Goethes Briefe an Ch.v.Stein: 17.03.1777 (123)

2016-05-31

Goethes Briefe an Ch.v.Stein: 17.03.1777 (123)


(123) 17.03.1777

Nach der Mittags Stunde fangen die Maurer an, schicken Sie mir etwas das ich in Ihrem Nahmen in Grund legen kann. Meine Augen sind leidlich, der Zug aber in den Schenckeln und Seiten fatal. der Wind ist gar leidig, übrigens hab ich aufstehend allerhand Affereyen im Kopf gehabt. Wie sieht das Bild heute aus? und was macht das Original? (Weimar) d. 17. Merz 77.

G.

Dancke bester Engel fürs überschickte es soll wohlverwahrt in Grund kommen. Wenn Sie zu Haus bleiben komm ich nach Tisch. Das will ich daraus abnehmen wenn Sie nicht wiederschicken. Gehn Sie aber aus oder käme iemand lassen Sie mir's nur vor 1 Uhr sagen, so bleib ich gar zu Hause.

G.

alle Briefe an Charlotte                                                                                                            weiter

Keine Kommentare: