> Gedichte und Zitate für alle: P.Paoli: "Neue Gedichte" - Dem Andersgläubigen-1 (21)

2016-05-30

P.Paoli: "Neue Gedichte" - Dem Andersgläubigen-1 (21)



Dem Andersgläubigen

1.

Es hat die Welt um uns ein Netz geschlungen,
Ein dunkles Netz verwirrender Gestalten;
Jedweder glaubt die Wahrheit festzuhalten,
Und Gott allein nur weiß, wem es gelungen.

Was mit Begeist'rung dein Gemüth durchdrungen,
Im Hasse macht es meine Brust erkalten,
Was meines Hoffens freudigstes Entfalten
Scheint aus der Hölle dir emporgedrungen.

Doch ob auch in den blutgetränkten Schranken
Die Geister sich in wildem Kampf erhitzen,
Wir sind doch Waffenbrüder ohne Wanken.

Denn, wenn geschwungen uns're Schwerter blitzen,
So ist's, weil wir für innerste Gedanken
Freudig bereit, das Herzblut zu verspritzen.
alle Gedichte der Sammlung                                                                                                        weiter

Keine Kommentare: