> Gedichte und Zitate für alle: P.Paoli: "Neue Gedichte" - Ein Bann (32)

2016-05-31

P.Paoli: "Neue Gedichte" - Ein Bann (32)



Ein Bann

Daß ich längst schon zähle zu den Leichen,
Sagt dir's nicht der dorngekrönten, bleichen
Stirne Trauermal und Kainszeichen?

Hat dir meiner Lippen zuckend Beben
Trübe Kunde nicht schon längst gegeben,
Daß vom Schmerz und Schuld zerstört mein Leben?

Und du wolltest dennoch, dennoch wagen,
Deine Seele jener zuzusagen
Die des Friedens Gottesbild zerschlagen?

     Und so mächtig wähnst du deine Rechte,
Daß sie siegreich aus der Nacht der Nächte
Mich zurück zum Quell des Lichtes brächte?

Mag dein Angesicht sich drob entfärben,
Wissen mußt du's: jedes fromme Werben
Zahlt' ich noch mit Jammer und Verderben.

Meiner nicht, es war des Schicksals Wille!
Treten nicht aus ihrer Schauerstille,
Soll die einsam träumende Sibylle!

Wer dem dunkeln Geisterreich verfallen,
Geb' es auf, in festgeschmückten Hallen
An Geliebter Seite hinzuwallen.

Geisterlaute, welche zu ihm dringen,
Oeffnen zwischen ihm und ird'schen Dingen
Eine Kluft, die nicht zu überspringen.

Will er Segen dir und Liebe spenden,
Wehe dir und ihm! In seinen Händen
Wird das Heil sich bald in Jammer wenden.

Eifersüchtig sind die dunkeln Mächte,
Unzerreißbar ihres Bann's Geflechte,
Strenge wahren sie erworb'ne Rechte.

Für das Herz, das sehnend und verblendet,
Ihren Walten einmal sich verpfändet,
Ist der Erde süßer Traum beendet.

Seine Liebe kann sein Glück nicht dauern,
Aus der holden Täuschung wird's mit Trauern
In der Wahrheit Reich zurückeschauern.

Was es aufgebaut, wird es verheeren,
Wird belastet mit den fremden Zähren
Und dem eignen Fluche heimwärts kehren.

Um in still geheimnißvollem Walten
Zu vergessen bald, daß sein Erkalten
Ein vertrauend, liebend Herz gespalten.

Was von mir und meiner Lieb' zu hoffen,
Liegt vor deinem Blick nun klar und offen.
Flieh den Pfeil, bevor er dich getroffen.
alle Gedichte der Sammlung                                                                                                        weiter

Keine Kommentare: