> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von A.W.Schlegel: Der Gesundbrunnen (18)

2016-06-06

Gedichte von A.W.Schlegel: Der Gesundbrunnen (18)



  Der Gesundbrunnen

Der Himmel lacht, es wehen warme Lüfte,
Die Gauen blüh'n ringsum mit Wein und Korne.
Hier schirmen Hügel vor des Nordwinds Zorne
Ein kleines Thal voll frischer Wiesendüfte.

Und es ergießt der Schooß der kühlen Klüfte
Heilsamen Trank in ewig regem Borne.
Da fällt mich die unheimliche, verworrne
Vorahndung an: hier sind auch Todtengrüfte.

Kannst du dich so, Natur, mit Mord besudeln?
Wie, oder war dir jede Kraft und Tugend
Vom unerbittlichsten Gestirn gebunden?

Ja, hier, wo selbst die Quellen Leben sprudeln,
Hat, in der Rosenfülle froher Jugend,
Mein süßes Leben seinen Tod gefunden.


alle Gedichte von Schlegel                                                                                                           weiter

             alle Gedichte nach Autoren

Keine Kommentare: