> Gedichte und Zitate für alle: Goethes Briefe an Ch.v.Stein: Weimar, August 1777? (163)

2016-06-10

Goethes Briefe an Ch.v.Stein: Weimar, August 1777? (163)

(163)


(Weimar, August 1777?)


Ich schlafe, ich schlafe von heute biß morgen

ich träume die Wahrheit ohne Sorgen,

habe heute gemacht den Cammer Etat,

bin heute göttlich in meinem selbst gebad.

Die Geister der Wesen durchschweben mich heut

Geben mir dumpfes, doch süßes Geleit.

Wohl dir Gute wenn du lebest auf Erden

Ohne anderer Existens gewahr zu werden.

Tauche dich ganz in Gefühle hinein,

Um liebvollen Geistern gefährtin zu seyn.

Sauge den Erdsaft, saug Leben dir ein,

Um liebvoller Geister Gefährtin zu seyn.

C. A.


Und ich geh meinen alten Gang

Meine liebe Wiese lang.

Tauche mich in die Sonne früh

Bad ab im Mond des Tages Müh,

Leb in Liebes Klarheit und Krafft,

Thut mir wohl des Herren Nachbarschafft

Der in Liebes Dumpfheit Und Krafft hin lebt

Und sich durch seltnes Wesen webt.





alle Briefe an Charlotte                                                                                                weiter



Keine Kommentare: