> Gedichte und Zitate für alle: P.Paoli: "Neue Gedichte" - Opfergaben (79)

2016-06-03

P.Paoli: "Neue Gedichte" - Opfergaben (79)



 Opfergaben

Sie meinen sich zu Helden aufzuschwingen,
Wenn sie, beglückt von heil'ger Liebe Segen,
Trotz bieten des Geschickes rauhen Schlägen,
Den Schmerz der Erde lächelnd niederringen.

Wohl dem, der nur die Opfer hat zu bringen,
Die äußere Mächte streng ihm auferlegen!
Kein Zwiespalt wird in seiner Brust sich regen
Und, Ein's mit sich, wird er die Welt bezwingen!

Der Kranz, der hell sich schlingt durch seine Haare
Zu leichten Kaufes ward er ihm beschieden.
Ich opf're Bess'res auf dem Brandaltare:

Der Seele Reinheit und des Herzens Frieden,
Den stolzen Sinn für's Rechte und für's Wahre,
Mein Heil im Jenseits, meine Ruh' hienieden!
alle Gedichte der Sammlung                                                                                                        weiter

Keine Kommentare: