> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Gustav Falke: Sonntagmorgen (74)

2016-07-18

Gedichte von Gustav Falke: Sonntagmorgen (74)



 Sonntagmorgen

Ein müder Greis im Schatten staubiger Hecken,
Das Brot verzehrend, das ihm Reiche gaben.
Vor ihm, fruchtschwer, die goldnen Segensstrecken
Schnittreifer Felder. Schnelles, plumpes Traben:
Der Bauer fährt mit seinen feisten Schecken
Im Sonntagsstaat zur Kirche. Sein Behaben
So satt, zufrieden. Wolken Staubs verdecken
Das Herrenbild dem Bettelknecht im Graben.

alle Gedichte von Falke                                                                                                          weiter

Keine Kommentare: