> Gedichte und Zitate für alle: Albert Werfer: Sängers Aufenthalt (30)

2017-08-15

Albert Werfer: Sängers Aufenthalt (30)



     Sängers Aufenthalt

Der grüne, liederreiche Wald
Das ist des Sängers Aufenthalt,
Das ist seiner Heimat, das ist sein Haus,
Dort soll er wandern und zieh'n hinaus.

Dort singet spät abends mit süßem Schall
Im Busche verborgen Frau Nachtigall,
Dort flötet die Drossel ihr sehnend Lied,
Wenn's Frührot durch dunkle Tannen glüht,

Dort brechen Waldröslein still und leis
Im Maien hervor aus dem Rosenreiß,
Dort springet lustig und silberhell
Heraus aus dem Felsen der Waldesquell.

Dort schauet zwischen der Blüten Schnee
Neugierig hervor das scheue Reh,
Dort rauscht es so heimlich und wundersam,
Als schwebten Waldgeister von Stamm zu Stamm.

Ruhn Lieder verborgen im Herzen still,
Sie können nicht rasten noch liegen still,
Sie müssen brechen mit Macht heraus
Aus dem Herzen im grünen Walde draus.

weiter

alle Gedichte von Werfer


alle Themen auf einen Blick

Keine Kommentare: