> Gedichte und Zitate für alle: Der Weg zum Glück- Gedichte von F.W.Gubitz (12)

2017-08-29

Der Weg zum Glück- Gedichte von F.W.Gubitz (12)




Der Weg zum Glück

Ein Pilger wallt auf nächt' gem Pfad,
Er hat für' s Leben keinen Rath,
Doch Hoffnung im Gesicht;
Ihm war der ew'ge Spruch bewährt:
Wer in dem All den Vogel nährt,
Vergißt des Menschen nicht!

Zur stillen Hütte kam er hin
Und sprach mit unbefang' nem Sinn:
„Ich prüf, ob Glück mir lacht!
Erfreut euch eines Bruders Dank,
So gebt mir heute Speis' und Trank
Um Obdach für die Nacht.“

„Willkommen!“ klang es rings ihn an,
Und was ein Pflüger geben kann,
War bald für ihn bereit;
Und Jeder stand dem Fremdling bei,
Erzählte viel und fragte frei,
Doch sanft nach seinem Leid.

Er sagt: daß er auf Menschen baut,
Doch auch der eig' nen Kraft vertraut,
Und sich auf Gott verläßt;
Sein Glaube hatte tief gerührt,
Von Hoffnung war er hergeführt,
Und Liebe hielt ihn fest.-

Die stille Hütte findet sich,
Wer nie vom graden Pfade wich,
Im Erdenraume leicht;
Doch Mancher will nur Glanz nicht Ruh',
Und schließt die müden Augen zu,

Keine Kommentare: