> Gedichte und Zitate für alle: Die Blinde singt (5)

2017-08-16

Die Blinde singt (5)



Die Blinde singt

Einsam war ich ein Jahr
Mit den goldnen Sternen,
Und mit meinem goldnen Haar
Einsam ein langes Jahr
Und viel bange Stunden,
Da ich bräutlich war.

Wenn ich leise ging,
Hört’ ich leiser gehen
Singend Ding an Ding,
Fühlte alles wehen
Um mich von Geschehen,
’s war wie Atemwehen
Was mich fremd umfing.

Auch bei Lampenschein
Fühlt’ ich Hauch und Seele,
Fremder Lust und Pein
Und war nie allein,
Sog im Arm der Stunde
Aus vertrautem Munde
Licht und Leben ein.

Alles gab mir so,
Immer war ich froh,
Wie es mir ergangen.
Fühlte Lust und Leid
Wie ein lichtes Kleid
Meinen Leib umfangen,
Blühn auf meinen Wangen
Eine goldne Zeit . .

Keine Kommentare: