> Gedichte und Zitate für alle: Gedicht: Schäferlied im Frühling (11)

2017-08-28

Gedicht: Schäferlied im Frühling (11)



Schäferlied im Frühling

Ha! nun webt die Frühlingsfeier
Wiederum durch die Natur,
Und mein kleines,
Liebes, feines
Räderhaus verschönt die Flur.

Gott sei Dank! nun bin ich wieder
Ferne von der argen Welt;
Leb' verborgen,
Ohne Sorgen,
Einsam hier im freien Feld.

Um mich her, in Friede, waidet
Meiner trauten Schäfchen Schwarm;
Junge schmeicheln,
Letten, streicheln
Traulichfroh auf meinem Arm.

Und mein treues Hündchen wedelt
Mir zu Füßen auf und ab;
Tanzt und hüpfet,
Kreucht und schlüpfet
Gaukelnd um den Schäfferstab.

Alle hören meine Stimme,
Folgen ihr und lieben mich,
Meinen Willen
Zu erfüllen,
Eifern alle unter sich.

So will ich auch Gott mit Freuden
Ewig meine Dienste weihn;
Will ihn lieben,
Nie betrüben,

Keine Kommentare: