> Gedichte und Zitate für alle: Gubitz: Auf dem Berge (3)

2017-08-28

Gubitz: Auf dem Berge (3)

Porträt-Gubitz


Auf dem Berge

Wie ist's hier so schön!-
Man möchte sich schwingen
Hinab von den Höh'n,
Die Räume durchdringen
So weit nur sich dehnen
Die Blicke im Schweifen,
So weit nur das Sehnen
Kann Fernes ergreifen.-

Doch kommst du hinab nun
Auf schlängelndem Gange,
Ist's aus mit dem Ruh'n!-
Das siehst du im Zwange
Das Edle erliegen
Und Großes ermatten,
Das Klare besiegen
Von stürmischem Schatten.-

D'rum blick ich zu Fernen
Und geh' nicht hinaus,
Und kose mit Sternen
Aus heimlichem Haus.-
Da liebt mich in Frieden
Die herzigste Seele,
Das mir im Hienieden

Keine Kommentare: