> Gedichte und Zitate für alle: Ihr Blumen, meinet ihr, Das ich umsonst mich bücke?- Gubitz (15)

2017-08-29

Ihr Blumen, meinet ihr, Das ich umsonst mich bücke?- Gubitz (15)




Die Blumen

Ihr Blumen, meinet ihr,
Das ich umsonst mich bücke?
Ich weiß, daß ich euch hier
Mit süßer Hoffnung pflücke:
Sie küsst mich wohl dafür
Und dankt mit holdem Blicke.

Doch ihr begreift mich nicht,
Euch thut es immer wehe,
Daß meine Hand euch bricht;
Und ob ich's fühl' und sehe-
Ihr seht nicht Trost noch Licht,
Wenn ich den Grund gestehe.-

So fasset dunkle Macht
Auch mich, ihr bunten Kinder,
Oft eh' ich's mir gedacht;
Und schmerzt es mich nicht minder-
Das Schicksal herrscht in Nacht,

Keine Kommentare: