> Gedichte und Zitate für alle: Reiters Abschiedslied (29)

2017-08-15

Reiters Abschiedslied (29)



   Reiters Abschiedslied

Volkslied

Horch, die Trompeten blasen,
Nun muss geschieden sein,
Muss reiten durch die Straßen,
Kind, lass das Weinen sein.

Erst, wenn sie von dem Pferde
Geschossen mich im Streit,
Gegraben in die Erde,
Dann ist's zum Weinen Zeit.

Vielleicht komm ich geritten
Nach Haus als Offizier,
Hab in der Schlacht erstritten
Ein Kreuz von König mir.

Der Himmel kann es fügen,
Er längt der Kugeln Lauf,
Ade, ade, gestiegen

Keine Kommentare: