> Gedichte und Zitate für alle: Tod (17)

2017-08-17

Tod (17)



Tod

O Tod, du bist ein starker Wein,
Du berauschest den Kopf des Schwachen,
Du berauschest auch die Knochen des Starken,
Die Jugend und das Alter.
Man kennt den Trunknen
Am schwanken Gange,
An' den irren Reden,
An den gläsernen Blicken —
Meine Hände sind heiss und feucht
Vom Anfassen deines Trinkgeschirres —
O Tod! so — trink ich dich!

Betäubend ist den leeren
Feldern ihre Leere.
O Tod, du bist betäubender
Als welkes Stroh!

Keine Kommentare: