> Gedichte und Zitate für alle: Das Lied vom Glücke (6)

2017-09-21

Das Lied vom Glücke (6)




Das Lied vom Glücke

In Tempe' s Schatten
Auf Rosen-Matten
Wohnt Freud' und Scherz.
Doch blühn auch Freuden
Wohl auf den Haiden,
Ist rein das Herz.

Sieh! Bächlein winden
Dort in den Gründen
Sich durch die Flur.
Lass nicht die Welle;
Dich führt zur Stelle
Selbst die Natur.

Gleich diesem Flusse,
Zeigt im Genusse
Uns Pflicht die Bahn.
Fest sie zu fassen,
Sie nie zu lassen,
Ist wohlgethan.

Getreu dem Willen,
Pflicht zu erfüllen
Sey Glückes werth.
Ach! oft versaget,
Oft schwer verjaget,
Wird's leicht entbehrt.

In Tempe's Schatten.
Auf Rosen-Matten
Wohnt Freud' und Scherz.
Doch blühn auch Freuden
Wohl auf den Haiden,

Keine Kommentare: