> Gedichte und Zitate für alle: Die Flur ist leer, des Waldes Lieder starben (12)

2017-09-17

Die Flur ist leer, des Waldes Lieder starben (12)

  


    Die Flur ist leer, des Waldes Lieder starben

Die Flur ist leer, des Waldes Lieder starben,
Der Garten prangt, doch prangt er ohne Düfte,
Der Landmann wirkt vor Wut der rauen Lüfte
In sichre Scheuern seine schweren Garben.

Doch lässt Natur nicht unser Auge darben,
Sie schmückt mit Reiz der eigenen Schönheit Grüfte
Und Strahlen stehst Du Wald und Felsenklüfte
In wunderbarer, reicher Pracht der Farben.

O hätt auch ich in sichre Hut genommen,
Der Liebe Rosen, die man jetzt entweichen,
Die Stände nicht betrübt in diesen Räumen!

Jetzt mag ich, nur von meinem Schmerz beklommen,
Des Herbstes reiche Farbenpracht vergleichen
Mit der Erinnerung traurig süßen Träumen.


Keine Kommentare: