> Gedichte und Zitate für alle: Eine Geschichte -3 Und bekommen die Beiden sich wirklich sobald? (23)

2017-09-18

Eine Geschichte -3 Und bekommen die Beiden sich wirklich sobald? (23)



3.

Und bekommen die Beiden sich wirklich sobald?
Die Tanten, die Basen, Gevattern,
Die fluchend das Mädchen getrieben zum Wald,
Die wollten's noch einmal beschnattern.
Sie setzten sich ernst am Kaffeetisch zur Ruh,
Ein Völkchen backfischlicher Nichten dazu,
Mit feierlich ernsten Gesichtern:

„Der Leichtsinn, nun hat sie doch endlich den Lohn,
Der Bräutigam hat sie verlassen!“
"Die Mädchen und die Buben, die zeigten ja schon-“
Der beginnen die Mädchen auf einmal zu schreien:
„Dort kommt sie, am Arm den Geliebten!“

Die Alten, die fahren erschrocken empor
Und drängen mit und stolpern zum Fenster.
Sie suchen die Gläser und Brillen hervor,
Sie kreischen, als sähn sie Gespenster:
„O verderbliches Beispiel! O greulicher Hohn!
Das Laster bekommt hier den herrlichsten Lohn!
O Himmel, wo bleibt die Vergeltung!

Der Schreck hielt die keifenden Kehlen gepresst,
Nie kehrte der Atem zurücke-
Da wurde verschoben das Hochzeitsfest,
Nicht passt ja die Trauer zum Glücke.
Und starben die Tanten nicht all auf einmal,
Das Pärchen, das stände voll Sehnsucht und Qual,
Noch heute nicht vor dem Altare.


Keine Kommentare: