> Gedichte und Zitate für alle: Gedicht Heymel: Anemonen (3)

2017-09-22

Gedicht Heymel: Anemonen (3)



Anemonen

Leicht zerwehte Anemonen!
Wär ich der Wind, ich würde euch schonen,
Würde euch nicht so roh zerreißen,
Leichthin nur eure seidenen, weißen
Blätter streifen, euch lose umspielen,
Euch streicheln,
Umschmeicheln,
Süße Weisen euch geigen;
Ihr würdet mit vielen
Grüßen euch neigen-
Dann würd ich leise auch singend wiegen,
Mich an euch, ihr süßen Kinder, schmiegen,
Euch küssen und küssen die ganze Nacht,
Bis der alte Wald mir Beifall lacht,
Bis die Sonne der Liebe ein Ende macht.

weiter

alle Gedichte von A.W.Heymel

Goethe auf meiner Seite

Keine Kommentare: