> Gedichte und Zitate für alle: Mineralienporträts: Achat

2017-11-07

Mineralienporträts: Achat






Bitte beachten Sie das ich schon seit einigen Jahren nicht mehr aktiv sammle und das hier erwähnte Fundstellen schon erloschen sein können.


Schon im alten Ägypten erfuhr der Stein eine hohe Wertschätzung. Archäologische Funde von Schmuck und Gebrauchsgegenständen belegen die Beliebtheit von Achat.

Industriell wird der Stein seit dem 19 Jahrhundert, mit der Entdeckung des Färbens durch Brennen, genutzt. Insbesondere Achate aus Uruguay wurden mit dieser Methode behandelt. Idar-Oberstein wurde in dieser Zeit ein Zentrum der Achatindustrie.


Vorwerk Zinna
Sarder

Die wichtigsten Varietäten


Augenachat oder Brillenachat
Kugelige, rundliche Zeichnung

Baumachat/Holzachat
Durch Kieselsäure versteinerte Hölzer

Festungsachat
Festungsartige Bänder um ein Zentrum

Onyx
Vorwerk Zinna
Karneol Zinna bei Jena
schwarze und weiße Lagen

Karneol
rote bis orangene Färbung

Hier ein Karneol von einem Feld bei Schöngleine/Jena mit der braunen Varietät Sarder

Skolezitachat
Pseudomorphose nach Skolezit

Trümmerachat
Durch Tektonik zerbrochen und später wieder verkittet





Entstehung

Achat bildet sich in erster Linie in den Blasenhohlräumen von vulkanischen Gesteinen. Die Blasenhohlräume entstehen durch Gase die nicht mehr an die Oberfläche entweichen konnten. In einer späteren Phase füllten sich die Hohlräume mit verschiedenen Mineralien.

Zur Achatentstehundg existieren eine Vielzahl von Theorien und seit 200 Jahren beschäftigt dieses Thema die Mineralogen. Heute spielt die Theorie nach Landmesser, die einen Diffusionsprozess bei der Entstehung annimmt eine bedeutende Rolle.

Die unterschiedliche Farbe der Achate entsteht durch Eisen-und Manganverbindungen. Die einzelnen Lagen zeigen sehr feine bis gröbere Strukturen. In nicht ausgefüllten Hohlräumen findet man häufig andere Minerale. z.B Amethyst, Calcit, Hämatit, Zeolithe u.a

Achate werden in der Schmuckindustrie verwendet. Vielfach wird er durch Brennen verfärbt oder durch andere Verfahren manipuliert.

Achat- Fundstellen in Thüringen


Achate sind in Thüringen oft an die bekannten Schneekopfkugeln gebunden oder treten als Gangachat auf. Die unterstehende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ständig werden neue Fundstellen ausgemacht bzw. alte Fundstellen erlöschen.

Einen Teil der Fundstellen kenne ich aus der eigenen Sammeltätigkeit. Ansonsten habe ich Literatur und Internet zur Erstellung der Listen genutzt.
Insbesondere sind das:

1.Mineralien- und Fossilienatlas
2.Mineralfundpunkte in Thüringen/H.Vollstädt
3.Einheimische Minerale/ H.Vollstädt

Achate aus Kiesgruben (Oft abgerollte Schneekopfkugeln)


abgerollte Schneekopfkugel-Kiesgrube Erfurt
Kiegrube Erfurt
Kiesgrube Stotternheim
Kiesgrube Bittstädt bei Arnstadt
Kiesgruben bei Ohrdruf

In der Kiesgrube Ohrdruf konnte ich schon zahlreiche Kugeln finden. Hier ein Teilstück einer Kugel die einen Durmesse von etwa 40cm hatte und die nur noch in größeren Teilen geborgen werden konnte.

Kiesgrube Ohrdruf


Kiesgrube Boxberg bei Gotha
Kiesgrube Schwabhausen bei Gotha
Kiesgrube Immelborn
Kiesgrube Altenburg/Nobitz












Schneekopfkugeln im Thüringer Wald


Gehlberg/Felsenschlag

Die Fundstelle zählt zu den klassischen Fundstellen für Schneekopfkugeln. Die Achate der Fundstelle sind in den Farben weiß, braun und rot zufinden. Selten ist der Farbton orange. Neben einer festungsartigen Bänderung die sich oft um kristalline Hohlräume zieht findet man lagige Achate.

Friedrichroda/Seebachfelsen


Seebachfelsen

Trotz über 100 Jahre sammeln am Seebachfelsen scheint die Funsstelle noch nicht erschöpft zu sein denn noch immer werden Funde gemacht. Nachfolgend ein Lagenachat den ich vor einigen Jahren dort finden konnte.










Meisenstein/b.Winterstein
Nesselhof/Floh-Seligenthal

Die typische Farbe ist hellbraun oder hellorange. Intensiv rote Exemplare sind an der Fundstelle eine Seltenheit. Das umgebende Gestein ist am Nessehof typisch grün. Das Sammeln am Nesselhof ist inzwischen verboten. Den folgenden Achat veröffentliche ich mit der frdl.Genehmigung von B.Gutschera der mir das Bild aus seiner Sammlung zur Verfügung stellte

Friedrichroda/Regensberg
Friedrichroda/Gottlob
Braune und rötliche Farbtöne. Die Fundstelle ist erloschen.
Baumgartental
Altersbach
Mönchstal/Münzberg/Oberhof
Georgenthal
Geraberg/Arlesberg
Rotterode

Sonstige Fundstellen


Arkadenachate/Schöngleina

Die Fundstelle Schöngleina ist seit 1985 bekannt. Ein mit Steinen durchsetzter Kartoffelhaufen in der Nähe des Fundortes führte zur Entdeckung des Vorkommens.

Karneol kommt im in dieser Region in lokaler Anreicherung im Chirotheriensandstein vor. Nur innerhalb diese Karneolvorkommens trifft man an wenigen Fundstellen auf Achat. Bekannt sind dafür u.a Wacholderberg bei Thalbürgel, Kahla oder Hetzdorf.

Gangachat

Gangachat Etterwinden
Gangachat/Georgenthal
Gangachat/Altersbach
Niehetal-Waldau

Achate werden weiter in Varietäten, Handelsnamen und Phantasienamen unterteilt auf die ich an dieser Stelle nicht eingehe.

Für einen Teil der hier aufgeführten Fundstellen existieren Fundstellenbeschreibungen im Mineralien-Fossilienatlas. Den Link findet man hier

Fundstellen für Schneekopfkugeln


An dieser Stelle eine Liste der bekanntesten Fundstellen für Schneekopfkugeln. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ständig werden neue Fundstellen ausgemacht bzw. alte erlöschen.

Brandkopf/Georgenthal
Steinbruch/Georgenthal
Seebachfelsen/Friedrichroda
Gottlob/Friedrichroda
Wasserbehälter/Friedrichroda
Mönchsthal/Großer Münzberg/Oberhof
Hachelstein/bei Struth-Helmersdorf
Gehlberg/Felsenschlag
Meisenstein/b.Winterstein
Nesselhof/Floh-Seligenthal
Atterode
Altersbach
Rotterode
Spießberg/Friedrichroda
Schneekopf/Oberhof
Geraberg/Arlesberg


Die folgenden Bilder werden mit der freundlichen Genehmigung von Herrn B. Gutschera veröffentlicht der sich schon seit vielen Jahren auf das Sammeln von Achaten spezialisiert hat. 


Baumgartental
Seebachfelsen
Nesselhof




Seebachfelsen

Seebachfelsen
Rotterode


Verwandte Themen


Zum Lexikon

Mineralienpoträts



Keine Kommentare: