> Gedichte und Zitate für alle: Sonett-Qual (51)

2017-09-02

Sonett-Qual (51)



Sonett-Qual

Von deutscher Freiheit singt man im Sonette,
Und unfrei wird man gleich durch fremde Weise;
Im Reimbuch sucht vom A bis hin zum Zette
Den Ausgang ängstlich man im Zeilenkreise.

Und immer schwerer hält man sich im Gleise:
Man lüftet's Halstuch, zupft an der Manschette,
Der schwülstig man die Freiheitshelden preise,
Sich bindend an den Jamben enge Kette.

Sind endlich nun acht Zeilen in dem Banden,
Hat man's zu thun noch mit dem bösen Schweife,
Eh' dreigereimt wir an dem Schlusse landen.

Nur zu!-Das Wort dringt mühsam sich zur Reise,
Bald fertig, hat man, da ein Nichts entstanden,
Nichts als die Freiheit,-dass man nichts begreife!

Keine Kommentare: