> Gedichte und Zitate für alle: T. Apel: An dem Himmel tausend Sterne (2)

2017-09-17

T. Apel: An dem Himmel tausend Sterne (2)



An dem Himmel tausend Sterne

An den Himmel tausend Sterne
Leuchten durch die dunkle Nacht,
Heilge Stille nah und ferne
Hat wohl Allen Ruh gebracht;
Doch mich treibt durch Nacht und Grauen
Liebe Deinem Fenster zu,
Jene Räume muss ich schauen,
Wo Du schläfst in süßer Ruh.

Hörst Du dort die Nachtigallen
Durch die warme Frühlingsluft?
Hörst Du auch mein Lied erschallen,
Das Dir tausend Grüße ruft?
Oder lachst Du liebem Bilde
Das versüßet Deine Ruh?
O, so lächle hold und milde

Keine Kommentare: