> Gedichte und Zitate für alle: Totenkranz (34)

2017-09-07

Totenkranz (34)



Totenkranz

Cypressen laßt mit Mirten uns vermälen,
Zum Kronenschmuck blaßrother Hyazinthen
Des dunkeln Veilchens Thränenkelche winden
Und von den Rosen weiße nur erwählen;

Auch darf dem Kranz des Lorbeers Zweig nicht fehlen,
Den wir am brüderlichen Stamme finden;
Der Eiche Laub mag treulich es verkünden:
Sie war zu Deutschlands Mädchenzier zu zählen!

Dann füget noch des Leidens heil' ge Blume
Zu keuscher Liljen silberreinem Licht,
Zu Maienglocken fromme Immortellen;

Das Zartste weit dem Grab zum Eigenthume-
O! wenn im Tod das Aug' der Jungfrau bricht,
Was sollen Blüten noch den Lenz erhellen?

weiter

alle Gedichte von Friedrich Kind

alle Dichter auf einen Blick

Keine Kommentare: