> Gedichte und Zitate für alle: Weiße Blumen (35)

2017-09-07

Weiße Blumen (35)



Weiße Blumen

Nur weiße Blumen will ich winden;
Die farb'gen plaudern oft zu viel!-
Schneeglöckchen im August zu finden,
Ist für den Dichter leichte Spiel.

Auf meinen Fluren wachsen immer
Maiblümchen, selbst in Schnee und Eis:
Willkommen, Hyazinthen-Schimmer,
Versteht sich, bist du nichts, als weiß!

Dort winkt Jasmin, auf hohem Stengel
Seh' ich der Liljen schönste steh' n,
Als hätte sie der Unschuld Engel
Für dieses Sträußchen ausersehn.

Doch-darf's der weißen Rosen missen,
Die gestern dort sich knospend bot?
Der schweb' ich halb im Ungewissen-

Keine Kommentare: