> Gedichte und Zitate für alle: Zwei Rheinfahrten (42)

2017-09-16

Zwei Rheinfahrten (42)



Zwei Rheinfahrten

1.

Es dreht ein Schiff ums Binger Loch
Mit Saufen und mit Brausen;
Wie knurrt der Bass! Das Hörnlein gellt,
Die Geigen fiedeln und sausen.

Es singt und klingt im tollen Chor:
„Trag sanft uns, traute Welle!
Du trägst in voller Gloria
Kurkölns berühmte Kapelle!“

Und in der Mitte des Bootes geht
Der Bratspieß im besten Schwunge,
Dran steht als Koch und Kellner zugleich
Ein struppiger, schwarzer Junge.

Wie auch des Buben Feuerblick
Die Felsenschlösser betrachtet,
Es hat der wackere Küchenjung
Doch auch den Braten beachtet.

Und ob er gleich entzückten Ohrs
Den Sängen der Tiefe lauschet,
Er hat doch weder die Suppe versalzt,
Noch Essig mit Öl vertauschet.

Und als darauf bei Rüdesheim
Das Schiff zum Ufer gelenkt wird,
Da heißt es gleich: „Sagt wo allhie
Der Rüdesheimer geschenkt wird?“

Als sich daran gar grausamlich
Gelabt die braven Gesellen,
Da fordern sie Dint' und Pergament,
Eine Urkund' auszustellen.

Auf welcher guten Urkund' war
In schwanken Zügen zu lesen:
Wie das Beethovens Ludewig
Ein trefflicher Koch gewesen.

2.

Die lustigen Schreiber sind lange tot-
Nach vielen, vielen Jahren
Da kam derselbige Küchenjung
Desselbigen Wegs gefahren.

Er war kein Küchenjunge mehr,
Er kam in Erz getrieben,
Und trug ihn ein gewaltig Schiff
Zu den Heimatbergen, den sieben.

Wie da in wunderbarer Pracht
Den Rhein einhergeflossen!
Von Berg zu Berg schwamm süßer Duft,
Den blühende Reben ergossen;

Die Vögel sangen im hohen Blau,
Die fröhlichen Wolkenpoeten;
Von Schlucht zu Schlucht ging Glockenklang;
Von den Burgen Wimpel wehten;

Die Dörfer hatten sich aufgeputzt
Und lagen in süßen Banden,
In Banden von Eppich und Rosenflor,
Den zierliche Bänder umwanden;

Viel Böte glitten ums hohe Schiff,
Drin grüssende Hörner klangen;
Am Ufer zogen im bunten Reihn
Geschmückte Kinder und sangen!

Und Alles war so wunderbar
An des Stroms lichtblühenden Borden-
Wie gerne wäre der Mann von Erz
Wieder Küchenjunge geworden!

Keine Kommentare: