> Gedichte und Zitate für alle: Der Erdmantel: Der Erdmantel ist die mittlere Schale.....(Lex.)

2017-11-09

Der Erdmantel: Der Erdmantel ist die mittlere Schale.....(Lex.)







Der Erdmantel

Der Erdmantel ist die mittlere Schale, der 3 Schalen die am Aufbau der Erde beteiligt sind. Die Schicht macht etwa 68% der Gesamtmasse der Erde und 82% ihres Volumens. Der Erdmantel beginnt unmittelbar unter der Erdkruste und bis zur Grenze Erdmantel/Erdkern erreicht er eine Stärke von rund 2900 km. Am Aufbau sind vor allem Siliciumoxid, Magnesium, Kalcium und Eisen beteiligt. Der Erdmantel bis zu einer Tiefe von 200 km wird Asthenosphäre genannt. In der Asthenosphäre muss das Gestein zu mindestens teilweise aufgeschmolzen sein. Untersuchungen mit künstlich erzeugten Wellen belegen die unterschiedliche Geschwindigkeit im Erdmantel worauf Wissenschaftler zu den oben erwähnten Schlussfolgerungen kamen.





Unter der Asthenosphäre befindet sich eine Zone wo sehr hoher Druck herrscht, und wo es infolge dessen zu Mineralumbildungen kommt.

In einer Tiefe zwischen 900 bis 2900 km (unterer Mantel) ändert sich die die Zusammensetzung nur geringfügig und das Material ist stabil.

An der Grenze Erdmantel/Erdkern kommt es zu großen Veränderungen insbesondere bei der Dichte. Der Erdkern besitzt eine Dichte von 10 bis 12 Gramm pro Kubikzentimeter und im Mantel beträgt die Dichte unter 5 Gramm pro Kubikzentimeter.

Die Wissenschaft nimmt an, das dieser große Unterschied mit dem Aufbau von Erdkern und Erdmantel zu erklären ist. Während der Erdkern vor allem aus Eisen aufgebaut ist enthält der Erdmantel vor allem Magnesiumsilikate und Eisensilikate.

Innerhalb des Erdmantels kommt es zu sogenannten Konvektionsströmungen. Dies ist ein Kreislaufsystem in dem geschmolzenes Gestein (Magma) kontiunierlich aufsteigt und wieder absinkt. Durch das Magma wird der Temperaturunterschied zwischen Erdkern zur Erdoberfläche ausgeglichen. In diesem Kreislaufsystem liegt auch die Erklärung für die Bewegung der Erdplatten. Das heiße Magma steigt nach oben und fließt in gegensätzlicher Richtung wieder ab. Durch diesen Vorgang werden die Erdplatten auseinander gezogen. (divergieren)

Der Gegensatz dazu wird konvergieren genannt. In diesem Fall wird durch das kälter werdende Material die Platte mit in die Tiefe gezogen.



Verwandte Themen



Keine Kommentare: