> Gedichte und Zitate für alle: Exkursion am 10.05.2008 Erfurt-Stelzen-Ilmenau

2017-11-05

Exkursion am 10.05.2008 Erfurt-Stelzen-Ilmenau








Exkursion am 10.05.2008 Erfurt-Stelzen-Ilmenau

Die längere Zeit geplante Exkursion führte uns zunächst zu den Halden der ICE Tunnelbaustelle bei Stelzen. (Blessbergtunnel temporär) Conny (C.Linde) war im vorigen Jahr schon hier gewesen und hatte recht ordentliche Funde gemacht. (Pyrit, Dolomit, Baryt, Siderit, Hämatit, Quarz, Calcit)  Leider mussten wir feststellen das die großflächigen Halden bereits wieder zugeschüttet waren.

Nur noch rechts der Straße sind Fundmöglichkeiten auf einen schmalen Streifen gegeben. Die von uns gefundenen Minerale haben nur noch Belegcharakter.(Calcit, Dolomit, Pyrit)

Da ich von dieser Fundstelle noch nichts in meiner Sammlung hatte war ich doch nicht unzufrieden. Außerdem führte die Fahrt uns durch ein landschaftlich reizvolles Gebiet des Thüringer Waldes.

Immerhin konnte ich Daheim in einer Druse etwa 2-3mm große Pyritwürfel entdecken. Ein an der Fundstelle entdecktes büscheliges MM-Mineral (Aragonit?) habe ich bisher nicht wieder finden können. (Es blieb verschwunden)

Um die Mittagszeit ging es dann zu einer kleinen Fluorithalde die versteckt im Thüringer Wald liegt. (Schönbrunn) Neben schönen Fluoritstufen wurden Quarz- und Chalcedonstufen geborgen. Dabei sehr schöne Hohlraumpseudomorphosen nach einen mir unbekannten Mineral. (Calcit?)

Hohlraumpseudomorphose

Am späten Nachmittag trafen wir am Ehrenberg in Ilmenau ein. Hier waren an einer ehemaligen Baustelle noch Lesesteinfunde möglich. Aber immerhin konnten noch mikroskopisch kleiner Granat und derber kristalliner Epidot gefunden werden.

Epidot
Granat
 Conny wurde auf einen kleinen Haufen Gestein aufmerksam der im Gelände aufgeschüttet war. Nach näherer Betrachtung erwies es sich als Kupferschiefer des Zechsteins. Es wurde wohl irgendwie zu Planierarbeiten benötigt und es liegt nah des es aus der Umgebung Ilmenaus stammt. Nachdem wir uns den Haufen näher angesehen hatten fanden wir Malachit und Erythrin.

Erythrin

Gegen 20.00 Uhr waren wir wieder in Erfurt. Um einige interessante Stufen "reicher" waren wir mit dem Tag zufrieden und planen eine erneute gemeinsame Exkursion.





Keine Kommentare: