> Gedichte und Zitate für alle: Exkursion nach Ilfeld am 14.06.2009

2017-11-05

Exkursion nach Ilfeld am 14.06.2009








Exkursion nach Ilfeld am 14.06.2009

An den Hängen des Möncheberges und der Harzburger Reviers wurden seit beginn des 18. Jahrhunderts Bergbau betrieben. Das vorherrschende Mineral war Manganit und die Stufen aus Ilfeld mit bis zu 10cm langen Kristallen sind weltweit bekannt. Als Gangart trat Baryt, Calcit und Quarz auf. Daneben kommt Pyrolusit und untergeordnet Hausmannit und Psilomelann vor.

Calcit
Calcit















Am 14.06.2009 traten wir unsere seit langem geplante Exkursion nach Ilfeld an. Ohne viel zu suchen konnten wir die Fundstelle finden. Allerdings ist dies nicht allzu schwer da die Spuren des Bergbaus und vor allem der Sammlerschaft nicht zu übersehen sind. Schon am Wegesrand findet man zahlreiche Schurfe die nicht wieder verschlossen wurden und die teilweise unter Bäumen angelegt wurden. Das hier Sammler nicht unbedingt willkommen sind ist nachvollziehbar da die Sammeltätigkeit teilweise das ganze Waldgebiet verschandelt hat.

Manganit 3mm
Manganit















Pyrosilith

Wie uns ein anderer Sammler erzählte sollen hier während der Wendezeit wahre Mineralschlachten stattgefunden haben da die Fundstelle für viele Sammler nun das erste Mal zugänglich war.

Die Abhänge der Harzeburg sind überschüttet von Pingen und Halden die z.T. stark überwachsen sind. Das die Funde früherer Jahre vorbei sind war uns klar und unsere Exkursion hatte mehr informativen Charakter. Einige Halden haben wir oberflächlich abgesucht und einige Funde im MM- Bereich machen können. Ob bei intensiverer Suche Funde von größeren Kristallen noch möglich sind kann ich nicht beurteilen da ein einmaliger Besuch kein Urteil erlaubt.

Bei unserer Suche konnten wir Manganitkristalle in der Größe von etwa 3mm finden. Manchmal fanden wir in Calcit hübsche kleine Kristalle die dann Zuhause freigeätzt wurden.

Außerdem fanden sich Calcit, roter Glaskopf und Pyrolusit.







Keine Kommentare: