> Gedichte und Zitate für alle: Friedrich von Schlotheim: Er schuf die Grundlagen für die Leitfossilienkunde...................

2017-11-04

Friedrich von Schlotheim: Er schuf die Grundlagen für die Leitfossilienkunde...................








Schlotheim, Friedrich von

Schlotheim war ein deutscher Geologe und Paläontologe der am 02.04.1764 in Allmershausen geboren wurde und am 28.03.1832 in Gotha verstarb.

In Göttingen studierte Schlotheim ab 1782 Rechtswissentschaft und Naturwissentschaft

1784 finden wir Schlotheim in Gräfentonna (Thüringen) wieder wo er privat Mineralogie studierte.


Friedrich von Schlotheim

1791-92 war er Schüler von A.C.Werner und studierte gemeinsam mit A.v.Humboldt und L.v.Buch.

Nach einer praktischen Beschäftigung im Bergbau und Hüttenkunde im Harz trat er 1793 in Gotha als Beisitzer im Kammerkollegium ein.

1805 wurde er Kammerrat, 1817 Kammerpräsident und 1828 Koburgischer-gothaischer Oberhofmarschall.






Schlotheim war ein bedeutender Paläontologe der weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt wurde. Er schuf die Grundlagen für die Leitfossilienkunde in Deutschland und seine Veröffentlichungen beflügelten die entstehende Paläontologie.

Bleibenden Ruhm erlangte er mit der Anwendung des aktualistischen Prinzips in der Geowissentschaft.

Versteinerungen verglich er mit heute lebenden Tieren und konnte so Rückschlüsse auf die damalige Umwelt ziehen.

Seine Privatsammlung von Fossilien, Mineralen und Meteoriten war eine der bedeutensten seiner Zeit und befindet sich heute im Museum für Naturkunde in Berin.

Hauptwerke:

Beschreibung merkwürdiger Kräuter-Abdrücke und Pflanzen-Versteinerungen (Gotha, 1804)

Beyträge zur Naturgeschichte der Versteinerungen in geognostischer Hinsicht (München, 1817).

Die Petrefactenkunde auf ihrem jetzigen Standpunkte durch die Beschreibung seiner Sammlung versteinerter und fossiler Überreste des Thier- und Pflanzenreichs der Vorwelt. (Gotha, Becker`sche Buchhandlung, 1820)


Geinitz, Hans Bruno

Hausmann, Johann Friedrich Ludwig




Keine Kommentare: