> Gedichte und Zitate für alle: Mineralaggregate, Sekretionen, Konkretionen, Oolithe, Sphärolithe, Dendriten und Skelette (L)

2017-11-12

Mineralaggregate, Sekretionen, Konkretionen, Oolithe, Sphärolithe, Dendriten und Skelette (L)








Mineralaggregate

Aggregate sind miteinander verwachsene Kristallkörner die aus zusammengefügten Mischungen oder Mineralgemengen aus einer Lösung oder Schmelze durch Kristallisation entstehen. Je nach der Entwicklung der Kristallform unterscheidet man im allgemeinen folgende Aggregate:

idiomorphe Kristalle- sind ausschließlich von Kristallflächen begrenzt.

hypidiomorphe Kristalle- manche Kristallflächen sind nur undeutlich erkennbar

xenomorphe Kristalle- sind fremdgestaltig da bei ihren Wachstum kein freier Raum mehr zur Verfügung stand.

Der Aggregatezustand definiert den Zustand in der sich ein Stoff befindet. (fest, flüssig, gasförmig) Temperatur und Druck bestimmen den Aggregatzustand.
Die Äußere Form und Größe der Minerale kann durch Abkürzungen angegeben werden.

mikr.: nur mikroskopisch erkennbar
oo: derb oder mikrokristallin
xx: Kristalle von 0,1 bis 3mm
XX: Kristalle über 3 mm

In anderen Anwendungsgebieten werden auch andere Eigenschaften zur Definition des Aggregatsbegriffs herangezogen.

kristallin: Kristalle die eine geordnete Struktur aufweisen
amorph: ungeordnete Strukturen eines Feststoffs

Im folgenden sollen die wichtigsten Typen der Mineralaggregate dargestellt werden.




Körnige-kristalline Aggregate

In diese Gruppe fallen Minerale mit plattenförmiger Gestalt die entsprechend ihrer Größe als schuppig oder blättrig bezeichnet werden. Je nachdem wie die Platten angeordnet sind (parallel oder um ein gemeinsames Zentrum gebogen usw. ) werden Bezeichnungen wie rosettenartig, glimmerartig, schiefrig usw. benutzt.

Baryt blättrig

Zeigen Aggregate gestreckt in eine Richtung werden sie nadelförmig (nadelig) leistenförmig, säulenförmig, stengelig, faserig usw. genannt.
In Gruppen auftretende Mineralaggregate dieser Gruppe (in eine Richtung gestreckt) können radialstrahlig, leistenförmig, büschelig, garbenförmig usw.auftreten.

Malachit garbenförmig

Stufen und Drusen

Mehrere oder einzeln frei gewachsene Kristalle in Hohlräumen (Drusen und Geoden) nennt man Stufe.

Kamm-oder bürstenförmige Aggregate liegen vor wenn sich die Kristalle berühren und in etwa parallel zueinander gewachsen sind. Von tafelige Aggregaten spricht man wen Kristalle in 2 Richtungen ungehindert gewachsen sind in der 3 richtung jedoch kaum zur Entwicklung kamen.

Sekretionen

Sind Ausfüllungen in Hohlräumen mit kristallinen oder kolloiden Material. Sekretionen treten oft schalig, lagenförmig oder konzentrisch auf und können sich in den einzelnen Lagen farbig und in der Zusammensetzung unterscheiden.

Karneolsekretion

Konkretionen

Kugelige, grobblättrige bis rosenförmige Gebilde von nicht vollständig regelmäßiger Form. z.b. Barytrosen, Sandrosen

Barytkonkretion


Oolithe, Sphärolithe

Ähnlich wie Konkretionen kugelig, nierig, schalig usw. jedoch von geringerer Größe. Oolithe sind im Wasser um Fremdkörper entstanden.

Fließformen

Diese Formen entstehen aus Kolloiden die sich in Hohlräumen bilden. Sie können trauben- knospen- warzenförmige Aggregate bilden. Des weiteren kommen vor: knollige, warzige, blasige und glaskopfartige Gebilde. Z.b. Hämatit als Glaskopf oder Stalaktiten von Aragonit und Calcit.

Glaskopf

Dendriten und Skelette

Skelette sind Kristalle die ihre Flächen aufgrund von schnellen Kanten-und Eckenwachstum nicht vollständig ausbilden. Es können sich Skelettgerüste, Nadeln, hohle Kristalle und manchmal Dentriten bilden.
Dentriten entstehen aus mineralhaltigen Lösungen und Gasen die durch Kapillarwirkung in Gesteinsspalten eindringen.

Dentriten

Krusten, Anflüge, Beläge

Überdeckungen von Aggregaten in einer sehr dünnen Schicht werden Anflüge genannt.

Anflug Kaolinit




Magmatische Gesteine

Zum Lexikon

Keine Kommentare: