> Gedichte und Zitate für alle: Steinbruch Gräfenroda

2017-11-05

Steinbruch Gräfenroda








Steinbruch Gräfenroda

Der Steinbruch ist seit Jahren stillgelegt und diente zur Gewinnung von Quarzporphyr. Im oberen Teil des Steinbruches (1. und 2. Sohle) findet man große Drusen mit Quarz. Spalten sind oftmals mit schönen Jaspis ausgefüllt.

Steinbruch Gräfenroda



Fundstelle oberhalb des Steinbruchs
Fundstelle oberhalb des Steinbruchs
















Seltener kommt Gangachat vor. Dieser ist von grau-rötlicher Farbe und das größte Stück das ich finden konnte war über 10cm groß.

Gangachat

Auf der 1. und 2. Sohle findet man Schneekopfkugeln die oftmals sehr gequetscht aussehen was auf hohen Druck bei der Entstehung hinweisen könnte. Als Füllung habe ich bisher gefunden: Quarz, Hämatit und Achat. Wobei meine Achatfunde eher dürftig sind da sich zumeist nur eine dünne Bänderung um die offene Druse zieht.

Gräfenroda
Quarz

Steinbruch Gräfenroda
Quarz

Laut Aussage anderer Sammler soll es an der Stelle Amethyst und Fluorit geben.
Die Schneekopfkugeln aus dem Steinbruch lassen sich allerdings sehr schlecht schneiden da das Gesteinmaterial sehr "porös" ist und keine größere Belastung aushält.
















Nach Frostperioden oder starken Regenfällen ist die Fundsituation besonders gut da immer wieder Gestein abrutscht. Allerdings ist auch Vorsicht geboten. Vor 2 Jahren bin ich um Haaresbreite einen Steinschlag entgangen. Es empfiehlt sich den Bruch nicht allein zu betreten.

Gräfenroda Steinbruch
Jaspis

Oberhalb des Steinbruchs in einem kleinen Waldstück kann man nach nur wenigen cm schürfen reichlich Schneekopfkugeln finden. Allerdings habe ich hier auch nur Quarz und Hämatit als Füllung finden können. Manchmal findet man faustgroße Kugeln die teilweise große Quarzkristalle enthalten.

Weitere Bilder






Keine Kommentare: