> Gedichte und Zitate für alle: Strontianit: ist ein seltenes Mineral aus der Mineralklasse der Carbonate .......

2017-11-07

Strontianit: ist ein seltenes Mineral aus der Mineralklasse der Carbonate .......









Strontianit

Strontianit ist ein seltenes Mineral aus der Mineralklasse der Carbonate und Nitrate. Es wurde das erste mal am See Loch Strontian in Westschottland gefunden.

Wie das verwandte Aragonit bildet es meistens prismatische oder nadelige Kristalle. Es kommt aber auch faserig, büschelig, kugelig oder in massigen erdigen Aggregaten vor.
Auf Bruchflächen zeigt es Harz-bis Fettglanz während sonst ein glasähnlicher Glanz vorherrscht.

Die Strichfarbe ist immer weiß. Strontianit ist in reiner Form farblos und durchsichtig. Durch Fremdbeimengungen kann das Mineral auch gelblich, rötlich, braun, grau oder grünlich erscheinen.

Strontianit löst sich bei Berührung mit Salz-bzw. Salpetersäure auf und gibt unter aufbrausen Kohlenstoffdioxid ab.V.d.L. Bläht es sich auf (blumenkohlartig) und die Farbe färbt sich deutlich karminrot. Schwache bläuliche Fluoreszenz kommt vor.

Das Mineral kommt häufig als Kluftfüllung in Kalkstein vor und entsteht dort hydrothermal. Begleitende Minerale sind oft u.a. Baryt, Coelestin, Calcit, Magnesit sowie verschiedene Zeolithe.

Strontianit wird wie Coelestin zur Gewinnung von Strontium verwendet. Verwendet wird es in der Pyrotechnik und hatte früher Bedeutung bei der Zuckergewinnung sowie in der Glas-und Keramikindustrie.

Strontianit in Thüringen

Strontianitstufen sind in Thüringen vor allem aus der Gegend um Kamsdorf bekannt. Im Handel findet häufig Stufen mit der Bezeichnung Strontianit/Kamsdorf/Könitz.
Der Kalksteinbruch bei Könitz hat in den 70ziger und 80ziger Jahren des öfteren Strontianitkristalle geliefert. Neuere Funde aus diesem noch immer aktiven Steinbruch sind mir nicht bekannt.

Bei der unteren Stufe handelt es sich um ein käuflich erworbenes Stück mit der bereits genannten Bezeichnung Kamsdorf/Könitz.


Strontianit



Keine Kommentare: