> Gedichte und Zitate für alle: Vulkanite und Plutonite (L)

2017-11-14

Vulkanite und Plutonite (L)










Vulkanite und Plutonite

Sowohl Plutonite als auch Vulkanite sind Gesteine, die aus Gesteinsschmelzen entstehen und in der Gruppe der Magmatite zusammengefasst werden.

Vulkanite auch Ergussgesteine, Eruptivgesteine, Effusivgesteine

Vulkanite sind Gesteine die aus Gesteinsschmelzen entstehen die durch vulkanische Prozesse an die Erdoberfläche verbracht werden und dort schnell erkalten.

Es sind zumeist sehr feinkörnige Gesteine. Dies ist mit der schnellen Abkühlung der Lava an der Erdoberfläche zu erklären da Kristalle für ihr Wachstum Zeit benötigen. Bei sehr schneller Abkühlung können sogar glasige Gesteine entstehen.

In Vulkaniten findet man häufig größere Kristalle vor die auch oft ideomorph ausgebildet sein können. Hier handelt es sich um Kristalle die bereits in der Magmakammer gewachsen sind. Bei einem plötzlichen Vulkanausbruch werden sie mit an die Erdoberfläche verbracht. Diese Kristalle, Einsprenglinge genannt befinden sich nun in einer feinkörnigen Grundmasse. So ein Gefüge wird porphyrisch genannt und ist für Vulkanite charakteristisch.

Eine Fließstruktur ist ebenfalls häufig zu beobachten. Sie entsteht wenn sich Kristalle in Fließrichtung von zähflüssiger Lava einregeln.

Die Klassifikation der Vulkanite erfolgt im Streckeisendiagramm. Entsprechend ihres Mineralbestandes werden sie einem Feld zugeordnet.

Lässt sich der Mineralbestand mikroskopisch nicht ermitteln wird eine chemische Analyse durchgeführt. Die Analyseergebnisse werden im sogenannten TAS-Diagramm dargestellt.

Plutonite auch Intrusivgesteine, Tiefengesteine

Plutonite entstehen aus Gesteinsschmelzen die in großer Tiefe erstarren. (5-10km) Die Schmelze erkaltet wesentlich langsamer ab als Schmelzen die an die Erdoberfläche gelangen. Kristalle haben aufgrund der langsamen Abkühlung genug Zeit um zu wachsen und sind in plutonischen Gesteinen mit bloßen Augen erkennbar. Die Gesteinsmatrix von Plutoniten ist deshalb mittel-bis grobkörnig und die Minerale sind oft ideomorph ausgebildet.

Ein porhyrisches Gefüge kann vorhanden sein ist aber eher selten zu beobachten. Plutonite sind von und erst zu sehen wenn das darüber liegende Gestein durch Erosion abgetragen wird.


Die Klassifizierung erfolgt wie bei den Vulkaniten mit Hilfe des Streckeisendiagrammes.




Keine Kommentare: