> Gedichte und Zitate für alle: Titurelstrophe: mittelhochdeutschen Literatur eine vierzeilige Strophenform .............

2017-12-02

Titurelstrophe: mittelhochdeutschen Literatur eine vierzeilige Strophenform .............



In der mittelhochdeutschen Literatur eine vierzeilige Strophenform die zuerst bei Wolfram von Eschenbach "Titurelfragmente" benutzt wird. (um 1220) Weiter entwickelt wurde die Strophenform von Albrechts ? um 1270. Die Strophen Eschenbachs bestehen aus 3 Langzeilen mit jeweils 8 bzw. zweimal 10 Hebungen. Eine 6hebige zäsurlose Zeile befindet sich, eingeschoben, vor der letzten Langzeile. Insgesamt ist die Strophenform jedoch nicht so formal streng aufgebaut sondern in den Langzeilen können die Zäsuren variieren oder fehlen. 




Keine Kommentare: