> Gedichte und Zitate für alle: Villanelle: Eine Form des Gedichts das erst im Italien ..............

2017-12-02

Villanelle: Eine Form des Gedichts das erst im Italien ..............


italienisch villanesca-ländlich

Eine Form die erst im Italien gepflegt wurde. Genannt auch canzone villanesca napolitana nach der Stadt Neapel. Seit der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts ist die in ganz Westeuropa bekannt und wird dort in die Vokalmusik übernommen. Die Texte sind meist sehr einfach und volkstümlich und beschreiben das ländliche bäuerliche Leben. Die Musik die am Anfang der Volkskunst  zugerechnet wird versteht man dann aber als Gegenstück zum höfischen Madrigal das sehr kunstreich gestaltet ist. Zwar ändert sich der Charakter der Musik dahingehend das sie zur Kunstform entwickelt wird dennoch bleibt ihr volkstümlicher Grundton erhalten. 
Die Form des Textes ist variabel aber meist wurde ein jambischer Elfsilber benutzt der zu einer achtzeiligen Strophe verbunden wird. Reimschema: ab ab ab cc Im 16. bzw. 17. Jahrhundert entwickelt sich die Form weiter und je Strophe wird ein Verspaar als Refrain angehängt.

In der deutschen Musik und Literatur ist die Villanelle durch die Sammlung von J. Regnart (1576) und L.Lechner (1586) bekannt geworden.





Keine Kommentare: