> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte August Herrmann Niemayer: Am Friedensfeste (4)

2019-02-16

Gedichte August Herrmann Niemayer: Am Friedensfeste (4)




Am Friedensfeste

Zum Schlusse des Gottesdienstes

Herr Gott! dich loben wir,
Dein Volk sinkt dankend nieder,
Von dir kam uns der Sieg,
Nun kehrt die Ruhe wieder.
Dein Nam' ist Friedefürst
Und Rath und Kraft und Held,
Groß, wundervoll dein Thun;
Vor dir verstummt die Welt.

Doch ewig Vater nur
Will dich die Lippe nennen,
So lang' es schlägt, das Herz
Von heißem Danke brennen.
Barmherzig, gnädig, treu,
Ein Helfer in der Noth:
So hat es dich erkannt,
Dich, unsrer Väter Gott.

Nimm unser Opfer an!
Wir bringen, was wir haben.
Erhalt uns, die du gabst,
Die höchsten Deiner Gaben:
Die Ruh, die Sicherheit,
Des Heldenkampfes Lohn,
Der Eintracht festes Band

Keine Kommentare: