> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Hermann Rollett: Gewitter (11)

2019-02-11

Gedichte von Hermann Rollett: Gewitter (11)





Gewitter


Wie selig auch in voller Lieb'
Man sich umfangen mag,
Noch keine Lieb' allewig blieb
Befreit von bösem Tag.

An solchem Tage zieht es schwül
Gewitterhaft herum, -
Die Frag' ist heiß, die Antwort kühl -
Zuletzt ist alles stumm.

So dauert's eine Weile fort
Und diese Schwüle währt,
Bis erst ein Blick und dann ein Wort
Als Blitz herniederfährt.

In Thränenregen löst sich's dann -
Gereinigt ist die Luft,
Und nur noch holder haucht uns an

Keine Kommentare: