> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Karl Knortz: Kein Märchen (22)

2019-02-06

Gedichte von Karl Knortz: Kein Märchen (22)





Kein Märchen

Aschenbrödel am Herde sitzt
Gar müde, elend und krank;
Für Andre sie schafft, für Andere sie schwitzt,
Und Niemand weiß ihr Dank.

Im hohen Ahnensaale lacht
Des Hauses holde Maid;
In Waffenschmuck und Jugendpracht
Geht ihr ein Ritter zur Seit'.

Aschenbrödel, die arme, betrübt
Und traurig sitzet am Herd;
Der Ritter, den sie stille liebt,
Trägt weder Panzer noch Schwert.

Heut' geht zu Ende doch ihr Leid,
Denn ihr Ritter sie nicht vergaß;
Und als er die Arme Verlassne gefreit,

Keine Kommentare: