> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Rudolf Herzog: Entsagung (4)

2019-02-19

Gedichte von Rudolf Herzog: Entsagung (4)





Entsagung



Du reichtest still die Hand mir dar
Und bogst den schönen Kopf zurück;
Es redete dein Augenpaar
Die Sprache von versagtem Glück.

Ich fühlt' das Zittern deiner Hand
Und hielt sie lange, unbewußt - -
Dann hat es jäh mich übermannt,
Ich riß dich fest an meine Brust.

Erbeben ließ es deinen Leib,
Wie deinen Mund berührt' mein Ruß.
— O wein dich aus, du armes Weib,
Das lieb' und Glück entbehren muß. — —

Du weintest nicht. Ein lächeln müd
Zwang noch den bleichen Mund zum Scherz.
- - Es zieht das letzte Liebeslied
In stummer Qual durchs Frauenherz.


Keine Kommentare: