> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Carl Bulcke: Die helle Lampe (6)

2019-03-12

Gedichte von Carl Bulcke: Die helle Lampe (6)

Schriftsteller Carl Bulcke



Die helle Lampe



Mein Herz sprang an die Pforte

Sobald die Glocke rief:
Ein Gruß nur! Ein paar Worte!
Doch heute kam kein Brief.

Und bei der Arbeit saß ich
Und bei der Lampe Schein
Versäumt’ ich und vergaß ich
Mein leises Traurig-Sein.

Die Lieb’ hat ihre Launen...
Doch in der Stunden Lauf
Sah ich in schnellem Staunen
Plötzlich vom Buche auf:

Stand alles da wie immer
Ganz an der alten Stell’,
Ein Licht nur lief durchs Zimmer,
Die Lampe schien so hell.

Da beugte ich mich nieder,
Es leuchtete in mir.
Mein Herz war ruhig wieder.

Keine Kommentare: