> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Friedrich von Pechlin: Das Wort (2)

2019-03-23

Gedichte von Friedrich von Pechlin: Das Wort (2)






Das Wort

Der Bilder Bild, das ist dein Wunder,
In dem erwacht die Seele dunkles Leben
Zu Klarheit und zu selbstbewussten Streben:
Gebrochen ist des Geisterbriefes Siegel.

Es fliegt die Seele, auf des Geistes Flügel,
Durch Zeit und Raum: die Leiter ist gegeben
Das Gottesbild dem Staube zu entheben;
Dann abgestreift hat es der Erde Zügel.

Steht auf, der höchsten Sprosse doch ihr Hort,
Der Gottessohn, das fleischgewordne Wort:
Denn wie seine Licht ertragen ohne Hülle?

In der nur konnten wir die Strahlen fassen
Die Gott durch ihn hat niederschimmern lassen
Aus seiner Allmacht, seiner Weisheit Fülle.



Keine Kommentare: