> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Friedrich von Pechlin: Das Wort (2)

2019-03-23

Gedichte von Friedrich von Pechlin: Das Wort (2)

Gedichte des Dichters Friedrich von Pechlin





Das Wort

Der Bilder Bild, das ist dein Wunder,
In dem erwacht die Seele dunkles Leben
Zu Klarheit und zu selbstbewussten Streben:
Gebrochen ist des Geisterbriefes Siegel.

Es fliegt die Seele, auf des Geistes Flügel,
Durch Zeit und Raum: die Leiter ist gegeben
Das Gottesbild dem Staube zu entheben;
Dann abgestreift hat es der Erde Zügel.

Steht auf, der höchsten Sprosse doch ihr Hort,
Der Gottessohn, das fleischgewordne Wort:
Denn wie seine Licht ertragen ohne Hülle?

In der nur konnten wir die Strahlen fassen
Die Gott durch ihn hat niederschimmern lassen
Aus seiner Allmacht, seiner Weisheit Fülle.



Keine Kommentare: