> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Karl Henckell: Leise Klage (59)

2019-03-02

Gedichte von Karl Henckell: Leise Klage (59)





Leise Klage

Tief blutrot sinkt das Weinlaub hin,
Lichtnelken nicken scheidend,
Der Sommer zittert durch den Sinn,
Die Seele fühlt sich leidend.

Wenn sich die Seele leidend fühlt,
So mag sie leise klagen.
Der Sturm, der in die Wurzeln wühlt,
Soll er die Krone schlagen?

Durch Kron' und Wipfel schleicht es matt,
Wie tief zu Tod entmutet.
So müde bin ich wie das Blatt,

Keine Kommentare: