> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Karl Henckell: Wahlspruch (102)

2019-03-09

Gedichte von Karl Henckell: Wahlspruch (102)





Wahlspruch


Ob man mich tadelt,
Totschweigt, anerkennt,
In sich geadelt
Bleibt mein Element.

Ich will nur schaffen,
Was die Wurzel zeugt,
Den Kranz erraffen,
Dem mein Herz sich beugt.

Eh mir auf krummen
Pfaden Ruhm gedeiht,
Will ich verstummen

Keine Kommentare: