> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Maria Stona: Nebelwallen (27)

2019-03-29

Gedichte von Maria Stona: Nebelwallen (27)




Nebelwallen

Ich starre stumm ins Nebelgrau,
Der Ahorn wird zur alten Frau
Mit langen flatternden Haaren,
Der Wald zur dunkelfordernden Schlucht,
Das Tal zur blassen Meeresbucht,
Drauf zage Barken fahren.

Die Ferne webt so welk und bleich;
Ein sondersames Totenreich
Hebt sich in leere Weiten,
Und aus dem unbekannten Land
Gesenkten Haupts, erhobner Hand,

Keine Kommentare: