> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Maria Stona: Späte Tage (31)

2019-03-30

Gedichte von Maria Stona: Späte Tage (31)




Späte Tage

Als ich jüngst durch meine Wälder
Hingeschritten bin,
Flogen mir wie Sturmesvögel
Lieder durch den Sinn.
Mit den windgepeitschten Blättern
Jagten sie daher,
Und in wilden Melodien
Schwang der Lüfte Meer.

Als ich heut die alten Wege
Wieder kam entlang,
Schwieg der tollen Sturmesvögel
Jauchzender Gesang.
Von zerquälter Todesruhe
War der Wald zu voll,
Und aus schwerem Wolkenantlitz

Keine Kommentare: