> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Adolf Strodtmann: Kirmes (8)

2019-04-29

Gedichte von Adolf Strodtmann: Kirmes (8)




Kirmes

Im Dorf ist lustiger Pfingstenball,
Da singen und springen die Buben all',
Und tanzen.

Der fröhliche Jäger vom Teufelsstein,
Der führt mit dem lieblichsten Mädel den Reihn,
Sie tanzen.

Das ist ein Stürmen so wild und toll,
Mir wird die Brust so schwer und voll
Vom Tanzen.

Kennt ihr die Sage vom Geigersmann,
Der alle Welt bezwingen kann,
Zu tanzen?

Er streicht die Fiedel so wunderfein,
Da scharren sich Alle in tollem Reihn,
Zu tanzen.

Ach, wär ich des Teufels Musikant!
Dann strich ich die Fiedel durch Stadt und Land
Zum Tanzen.

Ich spielte den lustigsten Höllenreihn,
Und Alles müsste hinterdrein,
Und tanzen

Philister mit Zöpfen, mit Kron' und Stern,
Die sollten in blaue Nebelfern
Enttanzen.

Ach, dass ich kein toller Geiger bin!…
Mir wirbelt das Haupt, mir schwirrt der Sinn

Keine Kommentare: