> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Hans Benzmann: Adam (2)

2020-11-13

Gedichte von Hans Benzmann: Adam (2)





Adam

Und über Edens wunderbare Blütenpracht
sinkt eine weiche, dunkelblaue Sommernacht.

Auf keuschem Blumenpfühl liegt Adam tief im Traum,
ein seliges Klingen zittert durch den Himmelsraum.

Doch Adam seufzt tief auf und sieht mit müden Blick
weit in die weiße Welt, auf Edens Kinderglück.....

Da kicherts wie ein Täubchen lockend durch die Nacht:
zu seinen Füßen schimmert Evas Gliederpracht!

Wie feurige Schlangen fährt es jäh durch Adams Blut,
wie eines höchsten Glückes selige Sonnenglut-

Wild jauchzend sinkt er in des Weibes nackten Schoß....
Und Leben ringt von Leben glühend heiß sich los.

Fern aus der Ewigkeit wie Wintermorgenrot
hebt sich ein dunkler Schatten riesengroß: Der Tod!...
weiter

Keine Kommentare: